Home | Kontakt / Bewerbung     
Home Werbung
Userprofil von Andrea Nuß
[Händler]

Twitter Google+ Facebook

Vorname: Andrea
Nachname: Nuß
Akad. Titel:
Adelstitel:
Status: selbstständig
Firma: Frauen helfen Frauen - Sinai
Position: Inhaberin
Strasse:Utenhof 1
PLZ:61279
Ort:Grävenwiesbach
Land:Deutschland
Telefon:+49 (0)6106 60 29 97
FAX:
Mobil:
E-Mail:kontakt@andrea-nuss.de
Homepage: http://www.andrea-nuss.de
BLOG:
Geschlecht:
Geburtsjahr:1969
Standplatz: Bazar B4
QR Klicken Sie auf den QR Code um zu diesem Stand zu navigieren
Standnummer: Standnummer 221 - Glasperlenschmuck aus Rocaille Glasperlen, handgearbeitete, gestickte Stofftaschen
Branche: Internationales Kunsthandwerk
Produktbeschreibung: handgearbeitete, gestickte Stofftaschen, Glasperlenschmuck
Kurzbeschreibung der eigenen Firma/Tätigkeit: Kunsthandwerk aus dem Sinai

Neben ihren Vorträgen und der Leitung von eigenen Wüstenreisen engagiert sich Andrea Nuß auch für die Frauen in Ägypten und leitet das Projekt Frauen helfen Frauen. Es ermöglicht Beduinenfrauen im Sinai durch die Herstellung von Schmuck aus Rocaille-Glasperlen zum Familieneinkommen beizutragen.

Außerdem arbeitet sie seit Jahren mit Salima Gebaly zusammen. Diese außergewöhnliche Beduinenfrau hat in ihrem Projekt Fan Sina eine umfangreiche Produktion von handgestickten Taschen in St. Katherina, Südsinai, aufgebaut und wird von Entwicklungsgeldern der EU unterstützt.

Das vielseitige, von Hand gearbeitete Sortiment aus beiden Projekten verkauft Andrea Nuß deutschlandweit auf zahlreichen Märkten und Festivals und auf ihren Multivisionsshows.
Einsatzgebiet:
Frauen helfen Frauen

Das Projekt
2003 habe ich angefangen dieses Projekt aufzubauen, für das inzwischen rund 50 Frauen aus dem Stamm der Muzaina - Beduinen arbeiten. Die Frauen kenne ich seit mehr als 10 Jahren und mit einigen verbinden mich langjährige Freundschaften. Aufgrund ihrer wirtschaftlichen Not ist es mir ein Anliegen ihnen zu helfen ihre Lebensgrundlage zu sichern. Das Geld bleibt in der Hand der Frauen und trägt damit zur Stärkung ihrer Position in der Familie bei.
Das Projekt wird von mir persönlich betreut. Ich kaufe die Rocaille-Glasperlen in Kairo ein, teile jeder Familie ihre Arbeit eigenhändig zu und kaufe ihnen später die fertigen Schmuckstücke ab. Da es mir am Herzen liegt den Gedanken eines gerechten Handels umzusetzen, beträgt das Honorar der Frauen pro Schmuckstück das Dreifache des in Ägypten für solche Arbeiten üblichen Betrags.


Traditionelle Arbeit mit Perlen
Früher stellten die Frauen aus den Glasperlen Verziehrungen für die Sättel und das Zaumzeug der Kamele her und für ihre Trachten Brustbehänge und breite Gürtel mit aufwändigen Mustern. Seit sich der Tourismus im Sinai etabliert hat, verkaufen sie auch selbstgefertigte Schmuckstück an den Stränden. Grundlage der in dem Projekt hergestellten Schmuckstücke sind sowohl Entwürfe der Frauen als auch meine eigenen Designs.
Sonstiges: Fan Sina

Ursprung des Projekts
Unter dem Name „Fan Sina“ (Kunst des Sinai) wurde mit der Unterstützung der EU im Jahr 1996 ein Projekt zur Erhaltung des regionalen Kunsthandwerks ins Leben gerufen. Die Beduinenfrauen wurden ermuntert alte Muster zu sammeln und dadurch wieder Kontakt zu ihrem kulturellen Erbe herzustellen.


Traditionelles Handwerk im „Modernem Look“
Mit dem Zuckerbeutel, einem weißen Baumwollsack in der Größe 30 x 30 cm, der mit bunten Mustern bestickt wurde und den Männern früher auf ihren Kamelreisen zur Aufbewahrung des Zuckers diente, hatten die Frauen ein traditionelles Produkt in Händen, das nach westlichen Geschmack umgestaltet werden konnte. Entscheidend verantwortlich für die kreative Vielfalt der heutigen Produkte ist die Beduinen Salima Gabaly. Als eine außergewöhnlich emanzipierte Beduinin hat sie als erste Frau von St. Katharina eine höhere Schule abgeschlossen. Inzwischen ist Salima mit einem Ägypter verheiratet, der mit in das Projekt eingestiegen ist, und hat einen kleinen Sohn.


Entwicklung des Projekts
Ich selber wurde durch eine Freundin auf das Projekt aufmerksam und habe im Jahr 2002 noch die Anfänge mitbekommen. Jedes Mal, wenn ich Salima besuchte, hatte sie neue Ideen entwickelt. Dabei lässt sie sich von den Taschen der Touristinnen und europäischen Modejournalen inspirieren. Salima und ihre rund 500 Mitarbeiterinnen werden weiterhin mit EU-Geldern und Trainings im Management und im handwerklichen Bereich unterstützt.
Leistungsbeschreibung in Stichworten:
Ich suche: Großhandel, Direkthilfe für Beduinenfrauen im Sinai

Ich möchte gerne meine befreundeten Familien im Sinai (den Menschen geht es wirtschaftlich wegen der politischen Lagew sehr schlecht) mehr unterstützen. Ich suche darum Partner
, die gerne in ihren Läden oder auf anderen Märkten Produkte aus meinem Sortiment verkaufen möchten. Ich kann mit Euch einen Gro0ßhandelspreis vereinbahren und Euch Infomaterial zu den Projekten für die Kunden liefern.

Ich möchte Euch einladen
, Euch mein Sortiment auf dem Tollwood mal anzuschauen. Bazar 221 (der Stand mit dem Wüsten/Kamelbanner) oder besucht meine sehr schöne Website www.andrea-nuss.de
Interessen auf Tollwood-Community: Mitglied sucht:
Kooperationspartner (z.B. Vertrieb)

Mitglied bietet:
Produkte/Services/Infos
Sonstige Interessen:
Motto bzw. Leitsatz:
Gewünschte Infos bei Kontaktaufnahme/ Warum man mich kontaktiert sollte:


Für alle Fragen zur Community hier klicken:Administration Uli

Sie brauchen einen Online Shop oder wollen Ihre Werbung hier schalten? info@ushu.de




Allgemeine Geschäftsbedingungen Impressum Datenschutzrichtlinie